AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von WARIAS.NET

§1 Rechtliche Grundlagen
Rechtliche Grundlage aller Angebote, Leistungen und Lieferungen von WARIAS.NET - im nachfolgenden W.N. genannt - sind die entsprechenden Gesetze und Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland sowie diese allgemeinen Geschäftsbedingungen. Von diesen Bedingungen abweichende Vereinbarungen bedürfen der schriftlichen Bestätigung von W.N..

§2 Angebote
Angebote von W.N. sind freibleibend und unverbindlich, sofern nicht anders vereinbart. Individuelle Angebote haben, sofern nicht anders angegeben, eine Gültigkeit von 14 Kalendertagen. Preisangaben erfolgen, sofern nicht anders angegeben, ohne die gesetzliche Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer.

§3 Bestellung
Die Bestellung kann telefonisch, per Email oder schriftlich erfolgen. Telefonische und elektronisch versandte Aufträge und Bestellungen werden sofern nicht anders vereinbart bei Neukunden gegen Zahlung per Vorkasse ausgeführt. Schriftliche Aufträge und Bestellungen werden auf Wunsch und nur mit Zustimmung von W.N. gegen Rechnung ausgeführt. Liegt keine andere Vereinbarung vor, gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen von W.N. mit Auftragserteilung als anerkannt.

§4 Vertragsabschluß
Ein Vertrag zwischen W.N. und dem Kunden tritt mit der schriftlichen Auftragsbestätigung (auch elektronischer Schriftverkehr) durch W.N. oder der Auftragserfüllung in Kraft. Sofern nicht anders vereinbart, ist die schriftliche (auch elektronischer Schriftverkehr) Auftragsbestätigung durch W.N. Grundlage des Vertrages.

§5 Lieferfrist
Liefer- und Leistungsfristen bedürfen für ihre Gültigkeit der schriftlichen Bestätigung von W.N.. Für Liefer- und Leistungsverzögerungen infolge höherer Gewalt oder Umständen, Ereignissen, die W.N. die Auftragserfüllung wesentlich erschweren oder unmöglich macht, haftet W.N. nicht. W.N. behält sich vor unter derartigen Verhältnissen ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten bzw. die Liefer- und Leistungsfristen um einen entsprechenden Zeitraum zu verlängern. Der Auftraggeber ist berechtigt nach Abstimmung mit W.N. unter derartigen Verhältnissen nach einem Zeitraum von 12 Wochen nach Ablauf der vereinbarten Liefer- und Leistungsfrist vom Vertrag zurückzutreten.

§6 Versand, Lieferung
Grundsätzlich erfolgt die Lieferung eines Produktes von W.N. via Dateiversand über Email oder als Download über eine URL. Der Versand oder die Lieferung eines Produktes auf einem autonomen Datenträger (CD, DVD, Diskette) erfolgt zu Lasten des Auftraggebers . Wenn nicht anders vereinbart, trägt der Besteller die Lieferkosten für das Produkt. Die Gefahr geht mit der Aufgabe der Ware zum Versand auf den Besteller über.
Webseiten werden in der Regel auf dem Webspace des Kunden durch W.N. installiert. Hierzu ist es unbedingt erforderlich, dass der Kunde W.N. bereits vor Angebotserstellung alle notwendigen Informationen zum vorliegenden Webspace oder Server zukommen lässt, da diese elementare Auswirkungen auf die Umsetzbarkeit eines Auftrages haben. Zusätzlich sind mit Beginn der Arbeiten durch W.N. alle notwendigen Zugangsberechtigungen zum Webspace oder Server für W.N. zu erteilen, damit die Umsetzung eines Auftrages möglich ist. Im Idealfall beauftragt der Kunde W.N. mit der Buchung eines Webspace oder Servers bei einem Partner von W.N. im Namen des Kunden.

§7 Zahlungsbedingungen
Erfolgt die Lieferung gegen Rechnung, so ist - sofern nichts anderes vereinbart - die Zahlung des Rechnungspreises innerhalb von 14 Kalendertagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug zu leisten.

§8 Zahlungsverzug
Der Käufer ist im Zahlungsverzug, wenn der geforderte Rechnungsbetrag nicht innerhalb der vereinbarten Zahlungsfrist ab Rechnungsdatum an W.N. gezahlt wurde. Der Zahlungsverzug tritt auch ohne Mahnung in Kraft. Im Zahlungsverzugsfall schuldet der Käufer W.N. den Rechnungsbetrag, Verzugszinsen, Verwaltungsgebühren sowie Kosten, die in Folge der gerichtlichen Geltendmachung der Forderungen von W.N. entstehen. Hierzu zählen sämtliche Anwalts- und Gerichtsgebühren sowie Auslagen. Der Verzugszinssatz (p.a.) bestimmt sich aus dem um 5% erhöhten zum Zeitpunkt des Zahlungsverzugs geltenden Basiszins der Europäischen Zentralbank. Je Mahnung sind Verwaltungsgebühren in Höhe von 15 Euro fällig. W.N. behält sich vor, weitere Kosten die durch den Verzugsschaden bedingt sind, geltend zu machen.

§9 Eigentumsvorbehalt
Gelieferte Produkte und Lizenzen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Rechnungsbetrages sowie der Verzugskosten, die sich aus ggf. fälligen Mahngebühren, Verzugszinsen und weiterer geltend gemachter Kosten zusammensetzen, Eigentum von W.N.. Für Software gilt, dass der Käufer die Nutzungsrechte für die Software erst mit der Begleichung des Rechnungsbetrages und ggf. der Verzugskosten erhält. Im Allgemeinen verbleiben Eigentum und Urheberrechte an der Software bei W.N. sofern die Linzenzbedingungen nichts anderes vorsehen. Die Zugriffe Dritter auf die vom Eigentumsvorbehalt betroffenen Produkte hat der Käufer W.N. unverzüglich anzuzeigen. Im Falle der Weiterveräußerung der von W.N. gelieferten Produkte und Lizenzen an Dritte (= Bezieher), ist dem Bezieher der Eigentumsvorbehalt von W.N. anzuzeigen. W.N. behält sich vor, Produkte und Lizenzen vom Bezieher zurückzufordern, wenn die durch ihre Lieferung begründeten Zahlungsforderungen nicht beglichen werden.

§10 Lizenzierungsbedingungen (Lizenzbedingungen)
Die Anerkennung der Nutzungsrechte und Lizenzbedingungen des Softwareherstellers von Seiten des Käufers sind Bestandteil und Voraussetzung des Auftrages bzw. der Bestellung. Der Käufer stellt W.N. gegenüber dem Softwarehersteller von Schäden frei, die infolge der widerrechtlichen Nutzung der Software entstehen bzw. vom Softwarehersteller gefordert werden.

§11 Reklamation, Garantieleistung, Haftung
Software ist vom Umtausch normalerweise ausgeschlossen, da sie nicht rückstandslos zurückgegeben werden kann. Wenn eine Rücknahme akzeptiert wird, berechnet W.N. eine Verwaltungsgebühr von 10% des Umsatzwerts der Ware, mindestens jedoch EURO 20,-- zuzüglich gesetzl. Mehrwertsteuer. Fertigungsbedingte Materialschäden (z.B. defekte oder fehlerhafte Medien), die innerhalb von 90 Tagen nach Lieferung vom Käufer dem Verkäufer angezeigt werden, werden gegen Einsendung des beschädigten Produktes kostenlos behoben, soweit der Hersteller für die beanstandeten Schäden/Mängel haftet. Ggf. gilt für manche Produkte eine kürzere Anzeigefrist. W.N. haftet nur im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung für Fehler, Funktionsmängel und -störungen von Softwareprodukten. Für Folgeschäden oder finanzielle Verluste, die infolge des Einsatzes der Software entstanden sind, wird von W.N. keine Haftung übernommen. Für Produkte eigener Fertigung gilt, dass der rechtmäßige Benutzer Fehler, Funktionsmängel und -störungen W.N. schriftlich anzuzeigen hat. W.N. bemüht sich um rasche Fehler- bzw. Mängelbeseitigung. Diese wird kostenlos durchgeführt. Für angezeigte Fehler, Funktionsmängel und -störungen, die sich als Fehleinschätzung oder Irrtum des Benutzers erweisen, behält sich W.N. vor, den infolge der Anzeige verursachten Arbeitsaufwand dem Benutzer in Rechnung zu stellen. Führt der Käufer Änderungen an einem Softwareprodukt von W.N. durch oder lässt Änderungen durch Dritte durchführen, so kann seitens W.N. keine Garantie mehr für das Produkt übernommen werden.
Kommt im Zuge einer Projektumsetzung eine so genannte Open Source Software zum Einsatz, so wird von W.N. keine Garantie für die Richtigkeit der Funktionalität dieser Software und durch sie verursachte Schäden wie z.B.: Datenverlust übernommen.
Bei der Herstellung von Webseiten im Kundenauftrag, stellt der Auftraggeber W.N. von Haftungen durch evtl. entstehenden Verletzungen der Rechte Dritter frei. Ferner ist der Auftraggeber für die auf seiner Webseite publizierten Inhalte ausschließlich selbst verantwortlich - dies gilt auch, wenn W.N. im Kundenauftrag Inhalte auf der entsprechenden Website einpflegt. Fehlende Pflichtangaben wie das Impressum liegen ebenfalls in der Verantwortung des Auftraggebers.

§12 Benutzersupport
Jeder rechtmäßige Benutzer von Produkten, die er von W.N. erworben und vollständig bezahlt hat, hat Anspruch auf Unterstützung. Der Anspruch verfällt bei Verletzung der Lizenzbedingungen. Er tritt in Kraft wenn sämtliche offenen Rechnungen des Kunden bei W.N. vollständig bezahlt sind.
Ausnahmen bilden im Kundenauftrag erstellte Webseiten. Durch die Abnahme durch den Kunden sind alle Arbeiten als beendet anzusehen. Weiterer Support, Anpassungen und Erweiterungen bedürfen eines neuen Angebots/Vertrags. Fehlt ein explizites Abnahmeprotokoll, so ist die Abnahme spätestens mit der Begleichung bzw. Teilbegleichung der Rechnung als erfolgt anzusehen.

§13 Erfüllungsort, Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Sitz der Gesellschaft.

§14 Wirksamkeit
Für den Fall dass einige der vorstehenden Bestimmungen und Bedingungen rechtsunwirksam sind, so bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen und Bedingungen davon unberührt.

§15 Haftung für von W.N. publizierte Informationen
Informationen zu Produkten und Leistungen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Eine Garantie für die Korrektheit und Aktualität dieser Information kann nicht übernommen. Eine Haftung erfolgt nur im Fall eines aufgrund einer von W.N. publizierten Fehlerinformation zustande gekommenen Auftrags an W.N.. Die maximale Höhe der Haftung beschränkt sich auf den gezahlten Produkt- bzw. Leistungswert des betroffenen Auftrags. Jegliche darüber hinausgehende Haftung ist ausgeschlossen.

§16 Anerkennung von Rechten anderer Firmen
Die Rechte von Firmen an von W.N. verwendeten bzw. von W.N. genannten Marken und Warenzeichen werden anerkannt.

§17 Urheberrechtshinweis
Die Internetseite von W.N. unterliegen dem Urheberrecht. Veröffentlichungen, auch auszugsweise, sind nur mit schriftlicher Zustimmung von W.N. gestattet.

Stand: Januar 2014

Info